Buchcover
ERSTER WELTKRIEG - PHOTOALBUM.: Beeindruckendes Album, das den Einbruch des ersten Weltkriegs in eine Welt großbürgerlicher Geborgenheit und Kultur in ganz besonderer Weise dokumentiert. Der erste Teil ist eine Art Poesie- und Erinnerungsalbum der in Enghien-sur-Bain ansäßigen Familie des Dr. Gaston Roussel. Eingeschriebene Widmungsgedichte und zahlreiche eingeklebte Bleistift- und Aquarellzeichnungen im Stil des ausgehenden 19. Jahrhunderts sind eingebettet in hübsche, sorgfältig ausgeführte aquarellierte Rahmen aus Blumen, Gräsern, Tieren und Ornamenten. Dazwischen finden sich Photographien, die die Familie im Grünen zeigen, im Garten und auf Bootsfahrten. Etwa in der Mitte des Albums unterbricht die Einberufung des Hausherrn die Idylle; die ersten Photos von der Mobilmachung sind noch in die drolligen aquarellierten Rahmen eingeklebt, aber nach einigen Blättern sehen wir nur noch die Aufnahmen aus dem Krieg, das Soldatenleben, die primitiven Unterstände, Begräbnisse, einen Beobachtungsballon, Gräber, Kanonen, einen Rot Kreuz-Röntgenwagen, Dr. Roussel bei seiner Arbeit als Militärarzt und viele Aufnahmen die das Ausmaß der Zerstörung von Städten und Gebäuden dokumentieren. Insgesamt sind 149 Photographien in das Album montiert. Prächtiges, dunkelgrünes Album in Maroquin mit reicher Goldprägung, Folio.

Dr. Gaston Roussel ist vermutlich der spätere Gründer des 'Institut de sérothérapie' in Romainville, aus dem sich in den 20er Jahren die Firma Roussel-UCLAF entwickelte, eine der bedeutendsten französischen Chemiefirmen, die später von Hoechst übernommen wurde.
Preis: 1800 EUR