Buchcover Buchcover Buchcover Buchcover
DEUTSCHE WERKSTÄTTEN -: Deutsche Werkstätten für Handwerkskunst Dresden und München. Preisbuch. Dresdner Hausgerät. V. Auflage, 1910. Mit der separat erschienenen Preisliste. Gedruckt bei Poeschel & Trepte in Leipzig, herausgegeben im Herbst 1909. 75 S., (1) S. und (2) S., Seite 79 bis 100, goldgeprägte Original-Broschur (Gelenk mit Einriß, Umschlag mit Randläsuren und etwas fleckig), 25,5 x 21 cm.

"Seltener Verkaufskatalog der in den Deutschen Werkstätten hergestellten Möbel und Kleinmöbel. Das vorliegende Exemplar stammt wohl aus dem Vorbesitz eines Händlers oder Innenarchitekten (auf den ersten Seiten des Katalogs und der Preisliste findet sich der Besitzvermerk Pfälzner). Die Namen der Möbel-Designer Prof. Adelbert Niemeyer und Prof. Richard Riemerschmid wurden handschriftlich in Bleistift ergänzt, darüberhinaus finden sich zahlreiche handschriftliche Bemerkungen neben den Abbildungen: "Schreibtisch und Ruhesofa Assessor Schmidt", "Sofa für Pfälzner", "Bücherschrank für Moritz W.", "Sofa für Heinrich Bulitz, Stoffmuster grau & blau", sowie kleine eingelegte Zettel mit Maßangaben. "Gegründet durch Karl Schmidt im Jahr 1898 mit der Prämisse, einfache aber gut gestaltete Einrichtungsgegenstände herzustellen, wuchsen die Dresdner (später Deutschen) Werkstätten für Handwerkskunst in den folgenden Jahren zu einem einflussreichen Unternehmen mit internationalem Renommee. Schmidts visionäre Ideen umfassten nicht nur die Warenproduktion, sondern waren in hohem Maße sozial relevant." (Klára Nemecková, Designerinnen werden sichtbar, in: Designerinnen der Deutschen Werkstätten, 2018, S. 43). - Stellenweise fingerfleckig und auch innen mit Gebrauchsspuren."
Preis: 240 EUR