Buchcover
ANCILLON, FREDERIC: Mélanges de littérature et de philosophie; contenant des esSais sur l'idée et le sentiment de l'infini; sur les grands charactères; sur le naif et le simple, sur la nature de la poésie et la différence de la poésie ancienne et moderne; sur le charactère de l'histoire et sur Tacite; sur le scepticisme; sur le premier problème de la philosophie; sur les derniers systèmes de metaphysique en Allemagne. Paris, F. Schoell und H. Nicolle, 1808. (2), XL, 307 S. und (4), 370 (richtig 379) S., sehr dekorative hellbraune Kalbslederbände der Zeit mit je zwei schwarzen, goldgeprägten Rückenschildern, reicher Rückenvergoldung (vier Felder mit je fünf Wellenbändern), Decken gefasst von goldgeprägter Filete und Girlandenfries, Steh- und Innenkantenvergoldung, blau-rot marmorierte Vorsätze und passend marmorierter Schnitt, Einband am unteren Rücken des ersten Bandes signiert 'Simier'. (Kanten leicht berieben, die hinteren Decken mit geklebten Eindruckstellen). Erste Ausgabe.

"Der zu seiner Zeit berühmte, von späteren Beurteilern vielleicht allzusehr herabgesetzte Refugiéabkömmling, Theologe, Staatswissenschaftler und Historiker, Erzieher des Kronprinzen, politische Gutachter und schließlich preußische Außenminister war nicht nur ein leiblicher, sondern auch ein enger Geistesverwandter seines Cousins (Friedrich von Gentz). (Gollwitzer, Europabild und Europagedanke, S. 138). - Der Buchbinder René Simier gehört zu dem legendären Buchbinder-Triumvirat des Empire und der Restauration in Frankreich; er selbst begann bereits um 1789 und fungiert bis zu seinem Tod 1827 als Buchbinder des Königs, des Duc de Bordeaux, der Prinzessin Marie Louise und anderer mehr. "His variety and technique werde superb, he had no superior and few rivals during his career." (Ramsden, French Bookbinders, S. 5 und 190. - Wenige Seiten leicht gebräunt, schönes breitrandiges Exemplar."
Preis: 300 EUR