Buchcover
FRIEDERIKE, geb. Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz (1778 - 1841), spätere Königin von Hannover, hier noch als Herzogin von Cumberland: Zeugnis in deutscher Sprache mit eigenhändiger Unterschrift 'Friederike' und Lacksiegel, 1 Seite auf einem Doppelblatt 22 x 18,5 cm, datiert 'London den 12ten September 1829'.

"Zeugnis für Louise Neuland, die "sich früher, bei vorkommenden Fällen, als Krankenpflegerinn in meinem Hause, und seit 1 Jahr als Aufwärterinn bei meinem Sohn, dem Prinzen George, so brauchbar, aufmerksam, redlich und in jeder Beziehung gut betragen" habe, "daß ich sie mit vollkommen gutem Gewissen zu jeder, ihren Kräften entsprechenden Anstellung empfehlen kann und dieß mit meinem Siegel und mit meiner .. Unterschrift bestätige". - Friederike, die Schwester der preussischen Königin Luise, war seit 1815 mit Ernst August (1771-1851), Herzog von Braunschweig-Lüneburg und Herzog von Cumberland, vermählt, der 1837 als Ernst August I. König von Hannover wurde. Ihr Sohn, der im Zeugnis erwähnte Prinz George (geb. am 27. Mai 1819 in Berlin; gest. am 12. Juni 1878 in Paris) verbrachte seine Kindheit abwechselnd in Berlin und als Cousin der Königin Victoria in London. Er folgte seinem Vater 1851 als Georg V. auf den Thron, mußte aber 1866 nach dem Sieg Preußens ins Exil gehen. Im Jahr des vorliegenden Zeugnisses verlor George die Sehfähigkeit des linken Auges durch eine Krankheit, so dass er, nachdem 1833 durch einen Unfall sein rechtes Auge verletzt wurde, den größten Teil seines Lebens nahezu blind war. - Das Siegel mit Rissen und kl. Fehlstellen, das 2. Blatt, das bis auf eine Aufschrift leer ist, etwas braunfleckig."
Preis: 380 EUR