Buchcover
(FRIEDRICH II.) Anonym -: Der König in Preussen. Aus dem Französischen (von Johann Christoph Erich von Springer). (Erfurt ?), ohne Verlagsangabe, 1774. 16 S., einfache Heftung ohne Umschlag, 15,8 x 9,7 cm.

"Seh seltene, ohne Angabe des Verfassers erschienene Eloge auf Friedrich den Großen: "Friedrich ist einer der ausserordentlichen Menschen, die in der allgemeinen Weltgeschichte Epoche machen. ... Er war der Gesetzgeber seiner Länder, war der weiseste Wirth seiner ordentlichen Einkünfte, ... beschützte den Ackerbau, unterstützte die Kaufmannschaft ... und vergrößerte seine Erblande mit reichen Provinzen" (S. 15 f.). Der Übersetzer der Schrift, Joh. Chr. Erich von Springer (1727 - 1798), hatte im Jahre 1766 von Hannover aus die Erlaubnis erhalten in Göttingen über Ökonomie und Kameralwissenschaften Vorlesungen zu halten; der mäßige Erfolg zwang ihn allerdings schon 1767 die Stelle eines Instruktors bei den Söhnen des Grafen Philipp Ernst von Schaumburg-Lippe in Alverdissen anzunehmen. Seit 1771 lehrte er an der Universität zu Erfurt als ordentl. Professor des Staatsrechts u. der Kameralwissenschaften; 1789 wurde er in Rinteln Kanzler der Universität, sowie Professor der Staatswirthschaft und des Rechnungswesens. "Als Jurist wird Springer nicht mehr genannt; wenn er als Nationalökonom noch erwähnt wird, so verdankt er dies nicht seinem "Grundriß der Cameralwissenschaften" (1766), sondern dem Umstande, daß er der kleinen Schaar deutscher Physiokraten beigezählt wird" (R. Zuckerkandl. in ADB, Bd. 35, 1893, S. 318). Provenienz: Titelblatt mit 3 kleinen Wappenstempeln, davon einer der 'Hof-Bibliothek Carlsruhe'."
Preis: 120 EUR